Lehrstuhl für Werkstofftechnik Universität Rostock


zurück   






Profil


Der Lehrstuhl für Werkstofftechnik gehört zur Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität
Rostock. Innerhalb dieser Fakultät bündeln drei Lehrstühle ihre Kapazitäten im Bereich der Lehre und der For-
schung für metallische und nichtmetallische Werkstoffe vor allem in den Anwendungsbereichen Leichtbau und
Medizintechnik.

Der Lehrstuhl für Werkstofftechnik beschäftigt sich mit metallischen Werkstoffen, insbesondere mit Leichtme-
talllegierungen und Stählen. Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls für Werkstofftechnik liegen auf den
zusammenhängenden Themengebieten Wärmebehandlungstechnologie, Wärmebehandlungssimulation und
Stoffwerte für die Wärmebehandlungssimulation. Dabei finden die werkstoffwissenschaftlichen Zusammen-
hänge zwischen Werkstoff, Behandlung, Gefüge und Eigenschaften, sowie die durchgängige Betrachtung von
Prozessketten besondere Beachtung.

 
Prof. Olaf Keßler




Forschungsschwerpunkte


  • Wärmebehandlungstechnologie
    • Flüssigkeitsabschrecken und Gasabschrecken beim martensitischen Härten von Stählen,
    • Flüssigkeitsabschrecken und Gasabschrecken beim Ausscheidungshärten von Aluminiumlegierungen,
    • Weiterentwicklung der Wärmebehandlungstechnologie in Richtung gleichmäßiger (und rascher) Abschreckung zur Verringerung von Verzug und Eigenspannungen,
    • Distortion Engineering

  • Wärmebehandlungssimulation
    • Wärmebehandlungssimulation von Stählen,
    • Wärmebehandlungssimulation von Aluminiumlegierungen,
    • Vorhersage von Gefügen, Eigenschaften, Verzug und Eigenspannungen

  • Stoffwerte für die Wärmebehandlungssimulation
    • Umwandlungsmodellierung von Stählen,
    • Ausscheidungsmodellierung von Aluminiumlegierungen,
    • Zeit-Temperatur-Ausscheidungsdiagramme, Verfestigungskurven unterkühlter Aluminiumlegierungen




Mitarbeiter und Einrichtungen


Der Lehrstuhl für Werkstofftechnik beschäftigt zurzeit etwa 15 wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für Forschung und Lehre steht ein Gebäudeteil auf dem Campus Rostock-Südstadt mit 600 m2 Nutzfläche zur Verfügung. Zusätzlich ist der Lehrstuhl für Werkstofftechnik Mitglied der Interdisziplinären Fakultät, Department Life, Light & Matter der Universität Rostock, die eine Fokussierung der Forschung auf zukunftsträchtige Themen betreibt und deren übergreifende Einrichtungen genutzt werden können.
Der Lehrstuhl für Werkstofftechnik verfügt über einen umfangreichen Geräte- und Anlagenpark, mit dem im Labormaßstab insbesondere Wärmebehandlungsverfahren metallischer Werkstoffe nachgestellt werden können. Darüber hinaus stehen moderne Untersuchungsverfahren zur Werkstoffcharakterisierung zur Verfügung.








Kontakt


Lehrstuhl für Werkstofftechnik
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Olaf Keßler
Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik

Universität Rostock
Albert-Einstein-Str. 2
18059 Rostock

Tel: +49 381 498 9470
Fax: +49 381 498 9472

E-Mail:
Internet: http://www.werkstofftechnik.uni-rostock.de